Versetzen wir uns zurück in das Rastatt von 1625. Da war Hexenjagd angesagt und der Hexenhammer regierte:

Es war die Zeit des 30 jährigen Krieges. Auf der Suche nach Sündenböcken passierte es, daß auch bei uns in Rastatt, dass die Hexenjagd losbrach.
Besonders schlimm war es in den Jahren 1626 - 1631, als Markgraf Wilhelm, der Grossvater des Ludwig Wilhelm von Baden, genannt der Türkenlouis, hier mit den Hexenprozessen begann.

Katharina Huck war Wirtin der Krone in Rastatt; diese befand sich im Bereich der heutigen Poststrasse beim Museumsgarten. Die Huckin wurde beschuldigt von 12 Zeugen, von denen nach ihrer Verhaftung die meisten schon nicht mehr lebten. Es waren zwei Männer und zehn Frauen.

Zudem kam dazu, daß während der Verhandlung der Hexenhammer weiter zuschlug und weitere 5 Personen die Huckin beschuldigten, sie hätte sich mit den Teufeln eingelassen. Sie hätte Raupen gebracht, die die Ernte verzehrten; sie hätte Leute zu Tode gebracht und vieles, vieles mehr.

Katharina Huck war reich, war stadtbekannt und dadurch hatte sie viele Neider; ihr Mann Hans übrigens war nur ganz am Rande ein Thema. Es wird bei mehreren Zeugenaussagen erwähnt, daß sie mit den Teufeln aus silbernen Bechern trank. Dies zeigt auch den Neid, den man ihr gegenüber hatte. Die Huckin überstand zwei Folterungen: bei der Ersten zeigte man ihr Folterinstrumente, bei der Zweiten wurden ihr die Bein- und Daumenschrauben angelegt. Als man ihr bei der Dritten die Streckung androhte, wurde sie weich und gestand.

Katharina Huck wurde allerdings nicht verbrannt, deshalb lebt sie auch heute noch weiter. Sie konnte sich befreien, bestach einen Wärter und floh anschliessend nach Frankreich. Ihr weiteres Schicksal bleibt allerdings im Dunkeln. In Rastatt war die Hexenjagd in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts zu Ende.

Die Huckin ist eine unter Mißbrauch des Teufels- und Hexenwahns gequälte Person, der mit dieser im Jahre 2000 zum ersten Mal vorgestellten Einzelfigur bei den Rastatter Schellenteufeln ein dauerhaftes Andenken geschaffen worden ist.
WYSIWYG Web Builder
Die Geschichte der Huckin...